Tag 7-10: Wir flüchten vor dem Regen

Der Wetterbericht verheißt nichts gutes und so machen wir uns auf Richtung Norden.  Ich gebe den Startschuss und wir fahren im Regen dann los.  .

Wir landen in Cambrils, Tarragona auf unseren Lieblingscamping Playa y Fiesta, Montroig Camp. Da ist es zumindest mal trocken aber sehr windig. Wir suchen uns einen schönen Windgeschützen platz mit Meerblick. Ich habe ganz freudliche Nachbarn, die eigentlich lieber bei mir mit angebunden sein wollen. Der Dicke möchte am liebsten direkt ins Womo einsteigen. Hier hängen wir jetzt erstmal ab. Morgens gehe ich mit Frauchen Laufen und dann in meine Hängematte. Herrchen besorgt Lebensmittel und abends wird dann schön gekocht. Gut das ich ein Deutsch-Langhaar bin, scheinbar werden Foxterrier hier nicht so gern gesehen.

Hier ist es richtig schön. Die Spanier frieren sich eins ab und laufen in Daunenjacken umher. Viele sind auch überhaupt nicht gekommen, der Campingplatz ist nur 3/4 voll. Ostern war super, da hat der Osterhase ganz viel Leckerchen gebracht. Ich habe jetzt geschworen nicht mehr auf Hasenjagd zu gehen. Dann habe ich auch unseren Jagdfreund, den Senior-Chef vom Camping getroffen, der wollte mich gleich dabehalten oder er wollte von mir einen Welpen haben. Glaube nicht, dass wir einen DL nach Spanien vermitteln können. Aber auch hier kommt nun das schlechte Wetter an und wir packen abermals zusammen um Richtung Frankreich zu fahren. Da soll es viel wärmer und auch trocken bleiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s