Tag 18: vom lacul Roşu in die Marmures Anfang prisloppass.

Heute morgen bin ich mir Frauchen um den ganzen See gelaufen. Das war schön, habe aber meinen Verehrer nicht wiedergetroffen. Die Hunde in Rumänien schlafen um die Zeit immer noch, weil sie nachts ja aufpassen und tagsüber Beute machen.

Wir starten und sind direkt in eine atemberaubenden Klamm, der höllenschlund, wo wir durchfahren.

Wir fahren dann weiter am größten Stausee in Rumänen. Der ist echt groß nur leider keine Möglichkeit mal spazieren zu gehen.

In Vatra Dornai angekommen, besuchen wir erstmal den Markt und kaufen ein, die Leute mögen mich dort und fragen was ich denn für eine bin, ist doch wohl klar eine deutsche langhaarige… sieht man doch!

Im Kurpark darf ich dann Eichhörnchen jagen, aber die sind zu schnell auf dem Baum, besser wären Katzen, die in den alten Gebäuden leben.

Wir fahren weiter Richtung Prisloppass, es ist aber schon spät und die Straße so schlecht, das wir wohl noch ewig brauchen. Zum Glück bleiben wir an einer Pension stehen und chillen mal. Herrchen bekommt sogar frisch gezapftes Bier.

Danach erkunden wir die Gegend. Alle haben hühner, Kühe und Schafe hier. Meine Freunde sind alle hinter dem Zaun und ich kann mir alles genau anschauen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s